top of page

Eine wahre Geschichte

Es war einmal ein Kind, das nicht wusste, was es eigentlich kann...

PM61 (1)_zugeschnitten.jpg

Es war einmal ein Kind, das nicht wusste, was es eigentlich kann...

... und eines Tages betritt es einen alten Bauernhof in Antau.

Fünf Pferde schauen freundlich aus dem Stall,

freuen sich über ein Stück hartes Brot und begrüßen das Kind mit ihrer weichen Nase.

Die Hunde liegen entspannt im Schatten, ein Esel ruft fröhlich aus dem Hintergrund.

Welches Pferd soll heute Dein Freund sein?, fragt die PFERDEMARIE das Kind

und stellt ihm die einzelnen Pferde vor:

EIK, eine fuchsfarbene Islandstute, sehr sensibel und zärtlich.

STENI, ein zotteliger kleiner Schimmel, das Schnullerpferd,

weil er so gerne an der Führkette lutscht.

NONNA, die große Haflingerstute, unser Pupspferd, das Kinder zum Lachen bringt.

LITTLE JOE, ein dreifarbiger irischer Tinker, mit Schnurrbart im Winter

und gaaanz langer Mähne wie ein Indianerpferd.

BJÖSSY, der kleine Bär unter den Pferden, der Jüngste von allen,

(noch) etwas frech & verspielt wie manches Kind...

EIK, das Kuschelpferd, freut sich, herausgeführt und vom Kind gebürstet und umarmt zu werden. Eine bunte Indianerdecke am Rücken, ein Gurt zum Festhalten...

Schon sitzt das Kind auf dem Pferd und ist damit viel größer, als es sich das je gedacht hat.

 

Die PFERDEMARIE führt EIK über Wiesenwege und Felder und zeigt dem Kind, welche Kunststücke am Pferd möglich sind. Und das Kind breitet die Arme aus, wie große, breite Flügel.

Es spürt den Wind in den Haaren und die ganzen Möglichkeiten, die in ihm stecken.

Es war einmal ein Kind, das wusste, was es alles kann - und es lernte, das Beste daraus zu machen!

Eine wahre Geschichte aus dem Fundus der PFERDEMARIE

Eine wahre Geschichte
bottom of page